stage

Solarenergie-Kalender.de - Das Veranstaltungs-Portal rund um die Solarenergie, Photovoltaik, Solarthermie und solares Bauen. Einfache Themensuche und interessante Solar-Events, Veranstaltungen, Kongresse, Messen und Termine direkt über Merkfunktion in Outlook oder Google Kalender vormerken.

Von:   Bis:   

Volltextsuche:   

Aktuelle Neuzugänge


TerminThemaVeranstalter
13.04.2021 - 14.04.2021Treffpunkt Netze 2021
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

EW Medien und Kongresse GmbH


EW Medien und Kongresse GmbH

Treffpunkt Netze 2021

13.04.2021 - 14.04.2021

Tagungsort

Berlin
 
 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:030/284494-221
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Versorger, Stadtwerke

Infos zur Veranstaltung

Zusammen wachsen – jetzt erst recht

Während der Corona-Pandemie haben die Strom- und Gasnetzbetreiber bewiesen, dass sie ihre Netze auch in Krisenzeiten zuverlässig betreiben. Im Vordergrund steht – jetzt erst recht – die Herausforderungen der Zukunft anzugehen. Dabei wachsen die Anforderungen an Energienetze beständig: Kohleausstieg, Klimawandel, Komplexitätszuwachs. Lösungen werden im Energiesystem der Zukunft nicht isoliert durch Einzelne umgesetzt. Sie erfordern ein engeres Zusammenwachsen aller Akteure – ob vertikal, über unterschiedliche Netzebenen hinweg, oder horizontal, über die klassischen Grenzen der Strom- und Gasinfrastruktur hinaus.

Die Netzbetreiber begreifen die anstehenden Veränderungen als Chance und gehen diese gemeinsam an. Ob die Zunahme von dezentraler Erzeugung Erneuerbarer Energie, derTransport großer Mengen Windstrom, das Speichern von sauberer Energie im Gasnetz oderWasserstoff in verschiedenen Endanwendungen. Nicht zuletzt die Integration von Flexibilitäten wie bspw. der Elektromobilität sind durch die Digitalisierung und neue Konzepte möglich. Innovative Technologien ermöglichen es den Unternehmen die bestehenden und zukünftigen Veränderungen erfolgreich zu meistern.

Um die Energiewirtschaft bei der Umsetzung der komplexen Aufgabe zu unterstützen, muss sich auch der regulatorische Rahmen für die Energienetze verlässlich und nachhaltig den neuen Aufgaben anpassen. Insbesondere eine auch zukünftig angemessene Verzinsung von Eigenkapital spielt hierbei eine zentrale Rolle.



Kosten

1.190 € BDEW-Mitglied 2.395 € Nicht-Mitglied (Preise zzgl. 19% MwSt.)



Anmeldung

Tel.:030/284494-221
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

EW Medien und Kongresse GmbH

Treffpunkt Netze 2021

Tagungsort

Berlin
 
 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:030/284494-221
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Versorger, Stadtwerke

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Aktuell befinden wir uns in der Planung des nächsten Termins.

Das Programm finden Sie zeitnah auf unserer Webseite: https://www.treffpunkt-netze.de/

Der Treffpunkt Netze 2021 Newsletter
Jetzt eintragen und keine Updates mehr verpassen!
https://www.treffpunkt-netze.de/programm/programm



Anmeldung

Tel.:030/284494-221
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
12.11.20201. Lausitzer Fachkonferenz: Klimaneutrale Industrie - D...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI)


Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI)

1. Lausitzer Fachkonferenz: Klimaneutrale Industrie - Dekarbonisierung durch Prozessinnovationen und integrierte Energieinfrastrukturen

12.11.2020

Tagungsort

Stadthalle Cottbus
Berliner Platz 6
03046 Cottbus

Anmeldung und Information

Tel.:0355 478 89 136
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Industrie, Manager

Infos zur Veranstaltung

Die Lausitzer Fachkonferenz bringt Expertinnen und Experten aus Industrie, Wissenschaft und Politik zusammen, um gemeinsam über die Zukunft der energieintensiven Industrien zu diskutieren. Als zweitgrößter Verursacher klimarelevanter Gase steht besonders der Industriesektor vor der Herausforderung, seinen CO2-Ausstoß in erheblichem Umfang zu reduzieren. So sieht es das Bundesklimaschutzgesetz vor.


Auf der 1. Lausitzer Fachkonferenz soll der aktuelle Stand des Transformationsprozesses hin zu einer klimaneutralen Industrie abgebildet werden. Unternehmen aus den Bereichen Stahl, Chemie und Zement werden ihre branchenspezifischen Ansätze für kohlenstoffarme Produktionsprozesse vorstellen. Daneben werden auch wirtschaftliche, regulatorische und gesellschaftliche Fragen für eine industrielle Dekarbonisierung thematisiert.


Die kostenfreie Veranstaltung wird vom Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt - Institut für CO2-arme Industrieprozesse (DLR) und der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie (IEG) organisiert.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.klimaschutz-industrie.de/1-lausitzer-fachkonferenz



Anmeldung

Tel.:0355 478 89 136
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI)

1. Lausitzer Fachkonferenz: Klimaneutrale Industrie - Dekarbonisierung durch Prozessinnovationen und integrierte Energieinfrastrukturen

Tagungsort

Stadthalle Cottbus
Berliner Platz 6
03046 Cottbus

Anmeldung und Information

Tel.:0355 478 89 136
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Industrie, Manager

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Moderation: Nadine Lindner, Deutschlandradio

10:00 Uhr: Begrüßung durch Holger Kelch, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus

10:10 Uhr: Vorstellung der Gastgeber KEI, DLR und IEG

10:40 Uhr: Key-Note - „Dekarbonisierung der deutschen Industrie – ökonomische und regulatorische Entwicklungen“ Karsten Neuhoff, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

11:10 Uhr: „Dekarbonisierung – der Weg zu einer industriellen Produktion ohne klimarelevante Prozessemissionen“, Michael Marty, Umweltbundesamt

11:40 Uhr: „Direkte Vermeidung von CO2-Emissionen - Nachhaltiges Konzept für eine CO2-arme Stahlherstellung“, Peter Juchmann, Salzgitter Flachstahl GmbH

12:25 Uhr: Lunch & Networking

13:30 Uhr: Videobotschaft, Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Rachel, Bundesministerium für Bildung und Forschung

13:40 Uhr: „Politische Strategien zur Klimaneutralität der energieintensiven Industrien" – Ein Politik-Talk mit Dirk Meyer, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

13:50 Uhr: Praxisbeispiel aus der Zementindustrie, Ron Tauber, CEMEX

14:35 Uhr: Praxisbeispiel aus der chemischen Industrie, Brigitta Huckestein, BASF Schwarzheide

15:15 Uhr: Kaffeepause

15:30 Uhr: „Grüner Wasserstoff braucht grünen Strom – Industrie-Perspektiven aus der Projektentwicklung für PtX“ Simon Müller, ENERTRAG AG

15:50 Uhr: Podiumsdiskussion „Zukunftsfähige klimaneutrale Industrie im Spannungsfeld zwischen technischer Machbarkeit und wirtschaftlicher Möglichkeiten“ mit Peter Juchmann (Salzgitter AG), Ron Tauber (CEMEX), Brigitta Huckestein (BASF), Christoph Zeiss (SCI4Climate.NRW), Alexander Kratzsch (Hochschule Zittau Görlitz), Jan Schnellenbach (Brandenburgische-Technische Universität Cottbus-Senftenberg

17:10 Uhr: Schlussworte der Länder, Staatssekretär Tobias Dünow, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg & Ministerialrat Christoph Zimmer-Conrad Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

17:20 Uhr: Get-Together bei Snacks & Drinks



Anmeldung

Tel.:0355 478 89 136
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
29.10.2020Instandsetzung von Gründungen und Tragwerken von Winde...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

FGW e.V.-Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien


FGW e.V.-Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien

Instandsetzung von Gründungen und Tragwerken von Windenergienanlagen

29.10.2020

Tagungsort

FGW e.V.
Oranienburger Str. 45
10117 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:030-301015050
Telefax:030-301015051
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Hersteller, Planer

Infos zur Veranstaltung

Als Pilotprojekt bietet FGW zur Anwendung einer Technischen Richtlinie erstmals ein Seminar an. Die TR 7 B3 wurde zur Überwachung und Überprüfung von Gründungs-und Tragstrukturen von Windenergieanlagen vor kurzem überarbeitet und wird nun in der praktischen Anwendung vorgestellt werden. Darüber hinaus können auch Schadensbeispiele der Teilnehmer erörtert werden.



Kosten

300,00 Euro für Mitglieder 450,00 Euro für Nicht-Mitglieder zzgl. 16 % UST



Anmeldung

Tel.:030-301015050
Telefax:030-301015051
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

FGW e.V.-Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien

Instandsetzung von Gründungen und Tragwerken von Windenergienanlagen

Tagungsort

FGW e.V.
Oranienburger Str. 45
10117 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:030-301015050
Telefax:030-301015051
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Hersteller, Planer

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:030-301015050
Telefax:030-301015051
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
24.01.2021 - 28.01.2021AHK-Geschäftsreise Oman "Photovoltaik- und Windenergie...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Renewables Academy (RENAC) AG


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Oman "Photovoltaik- und Windenergie inklusive Wasserstoff als Speicherlösung"

24.01.2021 - 28.01.2021

Tagungsort

tbc
 
 Muskat

Anmeldung und Information

Tel.:+49 (0)30 58 70870 10
Telefax:+49 (0)30 58 70870 88
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Energieberater, Installateure, Vertriebsleiter

Infos zur Veranstaltung

Im Auftrag der Exportinitiative Energie des BMWi organisiert das Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft Oman (AHK) mit Unterstützung der Renewables Academy vom 24.-28.01.2021 eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Photovoltaik und Windenergie, inkl. Wasserstoffwirtschaft.

Die Reise richtet sich an deutsche Unternehmen aus der Wind-, PV- und Wasserstoff-Branche, die Interesse am Markteinstieg für die Entwicklung sowohl netzgebundener wie netzunabhängiger und dezentraler Geschäftsmodelle in Oman haben. Es bietet sich vor allem die Möglichkeit, mit Unternehmen aus der Region zusammen Projekte anzubieten, da die Nachfrage nach deutschem Know-How nachweisbar hoch ist.

Auf der von der Deutschen Handelskammer in Maskat organisierten Fachkonferenz am 25.01.2021 geben relevante Akteure aus dem Oman einen Überblick über Geschäftspotentiale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten für aktuelle Projekte. Teilnehmende deutsche Unternehmer stellen Ihr Leistungsangebot dem omanischen Fachpublikum vor. An den beiden Folgetagen organisiert die AHK auf Sie zugeschnittene, individuelle Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern vor Ort, die zuvor mit Ihnen abgestimmt werden.



Anmeldung

Tel.:+49 (0)30 58 70870 10
Telefax:+49 (0)30 58 70870 88
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Oman "Photovoltaik- und Windenergie inklusive Wasserstoff als Speicherlösung"

Tagungsort

tbc
 
 Muskat

Anmeldung und Information

Tel.:+49 (0)30 58 70870 10
Telefax:+49 (0)30 58 70870 88
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Energieberater, Installateure, Vertriebsleiter

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Im Zuge seiner wirtschaftlichen Diversifizierungsbemühungen plant das Sultanat Oman seine steigende Stromnachfrage im Jahr 2030 zu 30% aus Erneuerbaren Energien zu decken. Die Konkretisierung der Ziele drückt sich in jährlichen Ausschreibungen aus.

Der Zuschlag für eine erste staatlich ausgeschriebene PV-Großanlage (500 MW Ibri II Solar) wurde 2019 vergeben. Ein weiteres PV-Projekt mit einer Kapazität von 500-1000 MW befindet sich in der Vorbereitung. Auch im Windenergie-Sektor gibt es Bewegung: im März 2019 gab die OPWP die Ausschreibung eines Windparks bekannt, der mit 300 MW das erste Utility-Scale Projekt im Oman sein wird.

Darüber hinaus wurde 2019 die staatliche Sahim-Initiative konkretisiert mit dem Ziel, dezentrale Solaranlagen auf Dächern von Großstromverbrauchern (Gewerben) zu ermöglichen. Seit Kurzem bietet BankMuscat Finanzierungsmöglichkeiten für Sahim Kunden an. Auch der Hafen von Sohar und weitere Industriezonen wollen nun PV-Anlagen zur Eigenversorgung bauen.

Nun soll auch „grüner Wasserstoff“ bei der Kommerzialisierung des Erneuerbaren-Sektors im Lande helfen. Wasserstoff wird als ideale Alternative zu fossilen Brennstoffen, z.B. in industriellen und (petro-) chemischen Prozessen, gesehen. Eine von deutschen Institutionen durchgeführte Vorstudie hat ergeben, dass die Exportkapazität von H2 des Omans in 10-15 Jahren die derzeitigen Ölexporte um den Faktor zehn übertreffen könnte.



Anmeldung

Tel.:+49 (0)30 58 70870 10
Telefax:+49 (0)30 58 70870 88
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
mehr anzeigen
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31
01

Energiefirmen