stage

Ihre Suche im Solarenergie-Kalender

Solarenergie-Kalender.de - Das Veranstaltungs-Portal rund um die Solarenergie, Photovoltaik, Solarthermie und solares Bauen. Einfache Themensuche und interessante Solar-Events, Veranstaltungen, Kongresse, Messen und Termine direkt über Merkfunktion in Outlook oder Google Kalender vormerken.

Von:   Bis:   

Volltextsuche:   

Aktuelle Neuzugänge


TerminThemaVeranstalter
25.09.2017 - 29.09.2017AHK-Geschäftsreise Kolumbien "Offgrid: Energieversorgu...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Renewables Academy (RENAC) AG


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Kolumbien "Offgrid: Energieversorgung in netzfernen Gebieten (Bioenergie, Solarenergie, Windenergie und Smart-Grid)"

25.09.2017 - 29.09.2017

Tagungsort

Bogotá Plaza Summit Hotel
Calle 100 #18A – 30 
 Bogota

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos zur Veranstaltung
Vom 25.-29.09.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Kolumbianischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Offgrid: Energieversorgung in netzfernen Gebieten (Bioenergie, Solarenergie, Windenergie und Smart-Grid). Auf der Fachkonferenz am 26.09.2017 in Bogota haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem kolumbianischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten kolumbianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Das Jahr 2016 kann als Wendepunk der Energieversorgung in Kolumbien gesehen werden. Eine lange Trockenzeit hat gezeigt, dass es unabdingbar ist, Erneuerbare Energien in die Energieerzeugung Kolumbiens zu integrieren. Darüber hinaus besteht die Notwendigkeit abgelegenen Regionen mit Strom zu versorgen. Die Regierung ist mehr denn je daran interessiert, die Energieversorgung in Kolumbien in allen Regionen zu gewährleisten und das kann nur mit Erneuerbaren Energien geschehen. Der Anreiz seitens der Regierung und des privaten Sektors, Projekte im Bereich Erneuerbare Energien durchzuführen, ist sehr hoch, da ein massiver Bedarf an erneuerbaren Energien besteht.

Das Energiesystem Kolumbiens wurde dieses Jahr auf die Probe gestellt, da Ecuador Strom nach Kolumbien geliefert hat, die Industrie zum Teil ihre Energieversorgung auf Kraft-Wärme-Kopplung umgestellt hat und die Privathaushalte ihren Stromkonsum senken mussten.
Da sich die Trockenzeit länger als erwartet hingezogen hatte, sank das Niveau des Wassers in den Staudämmen auf das Minimum und die Stromversorgung in Kolumbien war in Gefahr. Dadurch, dass die Stromerzeugung in Kolumbien zu 70% aus Wasserkraft besteht, sind die Folgen einer Trockenzeit für die Energieversorgung katastrophal. In den abgelegenen Regionen bleiben Dieselgeneratoren die Hauptenergiequelle.

Die Regierung erkennt alle diese Probleme und hat bereits Gesetze und Projekte ins Leben gerufen, um die konventionellen Energiequellen zu ersetzen bzw. um den Anteil erneuerbarer Energien auszubauen. Die Planungsbehörde für Bergbau und Energie UPME hat bereits das Potenzial für die Verwendung von Erneuerbare Energie in verschiedenem Orte Kolumbiens identifiziert. Die Wind-Ressourcen in Nordkolumbien insbesondere La Guajira, Barranquilla und Cartagena verzeichnen ein Potenzial von 3.000 MW, das bedeutet 20% der aktuellen Energieversorgung des Landes. Unternehmen wie ENEL, ISAGEN und Grupo Celcia haben bereits Interesse an Windenergieprojekte gezeigt. Allein Enel plant mit 1.200 Mio. USD für die Aufbau von 500 MW Windenergie und 200 MW Solarenergie.

Bei der Erzeugung von Energie durch Photovoltaik hat das Land ebenfalls großes Potenzial. Die durchschnittliche Bestrahlungsstärke liegt zwischen 4 und 6kWh/m². Vereinzelt werden durch Photovoltaik bereits einige abgelegene Regionen elektrifiziert und auch im Bereich der Telekommunikation findet die Technologie bereits Einsatz. Schätzungen zufolge ist derzeit eine Kapazität von 9MW Leistung installiert. Die Solarenergie ist somit eine gute Option, um abgelegene Regionen mit Energie zu versorgen und so die Lebensqualität der Menschen dort zu verbessern. Potenziale bestehen weiterhin im Agrarsektor durch die Gewinnung von Energie aus Biomasse. Laut Studien der staatlichen Energieplanungsbehörde gibt es 29 Mio. Tonen/Jahr an Biomasse, die einem Energiepotential von 12.000MWh/Jahr entsprechen. In der Region Valle del Cauca nutzt die Zuckerindustrie bereits Bagasse zur Stromerzeugung.

Zielgruppe in Deutschland:
Die Notwendigkeit die Energieerzeugung in Kolumbien zu diversifizieren, bietet verschiedene Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Handlungsbedarf liegt insbesondere in den Bereichen technische Ausbildung, Einführung von neuen Technologien, Projektumsetzung und Finanzierung, insbesondere:
• Photovoltaik: Hersteller von Modulen und Komponenten zur Off-Grid-Versorgung, Wechselrichter, Monitoring, Mess- und Regelungstechnik, Hybridsysteme, Anbieter von Insellösungen, PV-Kleinanlagen
• Biogas: Anlagen und Komponenten zur Nutzung von Biogas aus Abfällen und Bagasse, Vergärungs- und Kompostierungsanlagen, Biogasaufbereitung, Montagesysteme, Anlagen- und Energiemanagement
• Windenergie: Windenergieanlage und Komponentenhersteller sowie Zulieferer, Windturbinen Hersteller und Installateuren
• Smart Grids: Technologieanbieter, Lösungen für Off-Grid Systeme, Micro-Grid Lösungen, Energiemanagement Systemen, Energy Storage
• Dienstleister und Projektentwickler im Bereich Off-Grid-Energieversorgung
• Ingenieur- & Planungsbüros


Kosten

Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Haupsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung).

Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Kolumbien "Offgrid: Energieversorgung in netzfernen Gebieten (Bioenergie, Solarenergie, Windenergie und Smart-Grid)"

Tagungsort

Bogotá Plaza Summit Hotel
Calle 100 #18A – 30 
 Bogota

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
04.09.2017 - 08.09.2017AHK-Geschäftsreise Philippinen "Energieeffizienz in Ge...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Renewables Academy (RENAC) AG


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Philippinen "Energieeffizienz in Gebäuden inkl. PV-Aufdachanlagen & Geothermie"

04.09.2017 - 08.09.2017

Tagungsort

tbc
 
 Manila

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Infos zur Veranstaltung
Vom 04-08.09.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Philippinischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu AHK- Energieeffizienz in Gebäuden inkl. PV-Aufdachanlagen & Geothermie auf den Philippinen. Auf der Fachkonferenz am 05.09.2017 in Manila haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem philippinischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten philippinischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Die Philippinen gelten als eines der dynamischsten Schwellenländer in der Region Ostasien. Dieser Zuwachs ist hauptsächlich den Ausweitungen der Investitionen im Baugewerbe und für die Infrastruktur, Produktionssteigerungen in der verarbeitenden Industrie, hohen Konsumausgaben und dem starken Dienstleistungssektor zuzuschreiben. Allerdings gehören die Strompreise zu den höchsten der Welt und sind zusammen mit Japan die teuersten Asiens. Ein Grund dafür ist, dass der Strom nicht wie in anderen Ländern subventioniert wird. Es ist vor allem der wirtschaftliche Faktor, der den Bedarf an energieeffizienter Bauweise ausmacht. Aufgrund des tropischen Klimas belaufen sich bis zu 50% der Stromrechnung auf die Nutzung von Klimaanlagen. Der umweltfreundliche Aspekt ist vor allem in Anbetracht des Klimawandels von Bedeutung, jedoch nur ein sekundärer Beweggrund. Resultierend daraus etablieren sich so genannte Green Building Practices, auch vermehrt im Bau von Industrie-, Wohn- und öffentlichen Gebäudeprojekten auf den Philippinen. Dadurch fühlen sich auch lokale Unternehmen gefordert, zur Kostenersparnis diese Technologien und Bauweisen zu implementieren. Richtlinien und Bewertungssysteme bezüglich Energieeffizienz in Gebäuden sind vorhanden, aber nicht bindend und können auf freiwilliger Basis implementiert werden. Die Regierung möchte jedoch als Vorbild vorangehen und hat sich zur Einhaltung der Standards für Regierungsgebäude verpflichtet.

Mit der derzeitigen Urbanisierungsrate von 2,3% in 2015 gegenüber 2010 auf den Philippinen (vgl. Deutschland: 0,0% im selben Zeitraum) und dem daraus resultierenden Anstieg des Energieverbrauchs spielt die Energieeffizienz in Gebäuden eine immer bedeutendere Rolle in der Sicherstellung der Energieversorgung. Zusätzlich zu den hohen Energiepreisen stieg auch der Energieverbrauch in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich an. Von 1973 bis 2010 wurde hierbei ein Wachstum von ca. 321% verzeichnet. Aus diesem Grunde ist die Regierung der Philippinen darauf bedacht, energiepolitische Maβnahmen umzusetzen und den Energieverbrauch durch effizientere Lösungen einzuschränken

Zielgruppe in Deutschland:
Die Philippinen setzen verstärkt auf ausländische Produkte. Insbesondere im Bereich der Energieeffizienz, bei der sich der Markt auf den Philippinen noch in der Entstehungsphase befindet, könnten deutsche Unternehmen mit ihren Produkten vom Potenzial des Marktes profitieren. Da Deutschland mit seinen Technologien weit fortgeschritten ist, können gerade deutsche Unternehmen vom philippinischen Marktpotenzial im Bereich des nachhaltigen Bauens profitieren

Zielgruppe dieser Geschäftsreise sind somit deutsche Unternehmen, die sich auf die Produktion und den Vertrieb von Technologien und Produkten zur Förderung der Energieeffizienz in Gebäuden konzentrieren:
• Klimatechnik (Lüftungs- und Kühlsyteme etc.)
• Gebäudewirtschaft/Gebäudetechnik (Wärmeverteilung und -übergabe, Beleuchtungstechnik, I&K Technologien, Mess- und Steuerungstechnik
• Bautechnik (Wärmedämmung, Fenster/Türen, Fassaden, Niedrigenergiehaus, Passivhaus etc.)

Da neben den Energieeffizienztechnologien das effiziente Gebäude als ganzheitliches Konzept beleuchtet wird, sind auch Unternehmen aus folgenden Bereichen der Solarthermie, Solarer Kühlung und Photovoltaik als Zielgruppe relevant:
• Komponenten- und Anlagenhersteller
• Projektentwickler
• Ingenieurbüros


Kosten

Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung).

Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Philippinen "Energieeffizienz in Gebäuden inkl. PV-Aufdachanlagen & Geothermie"

Tagungsort

tbc
 
 Manila

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
20.11.2017 - 24.11.2017AHK-Geschäftsreise Argentinien "Energieeffizienz in Ge...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Renewables Academy (RENAC) AG


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Argentinien "Energieeffizienz in Gebäuden"

20.11.2017 - 24.11.2017

Tagungsort

tbc
 
 Buenos Aires

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Infos zur Veranstaltung
Vom 20.- 24.11.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Gebäudeeffizienz. Auf der Fachkonferenz am 21.11.2017 in Buenos Aires haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem südamerikanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Als zweitgrößtes Land des südamerikanischen Kontinents gehört Argentinien heute zu einer der führenden Wirtschaftsnationen Südamerikas. Einhergehend mit dem stetigen Wirtschaftswachstum wächst auch der Energiebedarf des Landes. Daher erlangen erneuerbare Energien und insbesondere Energieeffizienz zunehmend an Bedeutung. Auch die Nachbarländer Paraguay und Uruguay sehen in der Energieeffizienz einen extremen Nachholbedarf. Die Rahmenbedingungen für Energieeffizienz im Gebäudesektor sind äußerst gut.

Im Dezember 2007 startete die Regierung das nationale Programm für rationelle und effiziente Energienutzung (PRONUREE). Das PRONUREE umfasst kurz- und langfristige Ziele zur Verbesserung der Energieeffizienz in der Industrie, im Verkehrswesen, im Wohnbereich (10 Prozent Energieeinsparungsziel für 2016) und im Dienstleistungssektor (12 Prozent Energieeinsparungsziel für 2016) sowie in der im Bereich öffentlicher Gebäude (10 Prozent Energieeinsparungsziel für 2016). Eines der Ziele von PRONUREE ist es, den Stromverbrauch im Vergleich zu einer Referenzprojektion um 6 Prozent zu senken und bis 2016 1.500 MW einzusparen. Das Programm beinhaltet ebenso die Unterstützung von Bildungsprogrammen zur Energieeffizienz, Regelungen zur Ausweitung der Kraft-Wärme-Kopplung, Energieeffizienzlabel von Geräten, Energieeffizienzvorschriften und breitere Nutzung des Clean Development Mechanism (CDM) zur Unterstützung der Entwicklung von Energieeffizienzprojekten.

Auch Uruguay und Paraguay haben die notwendigen politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen geschaffen, um energieeffiziente Maßnahmen im Bausektor insbesondere in öffentlichen Gebäuden zu unterstützen. So stehen hier das Auswechseln der veralteten Beleuchtungen und der Einsatz von sparsamen Kühlsystemen im Vordergrund.

Zielgruppe:
Die Reise richtet sich an Anbieter von
• energieeffizienter Kälte- und Klimatechnik
• Lüftungssystemen
• Heizungssystemen
• KWK
• Beleuchtung
• Mess-, Steuer- und Regeltechnik
• Solarthermie
• Energieberatung, Energiemanagement, Audits
• Beratung- und Planungsbüros


Kosten

Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung),

Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Argentinien "Energieeffizienz in Gebäuden"

Tagungsort

tbc
 
 Buenos Aires

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
13.11.2017 - 17.11.2017AHK-Geschäftsreise Mexiko "Photovoltaik und Solartherm...
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

Renewables Academy (RENAC) AG


Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Mexiko "Photovoltaik und Solarthermie"

13.11.2017 - 17.11.2017

Tagungsort

tbc
 
 Mexiko D.F.

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Infos zur Veranstaltung
Vom 13.-17.11.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Photovoltaik und Solarthermie in Mexiko. Auf der Fachkonferenz am 14.11.2017 in Mexiko Stadt haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, dem mexikanischen Fachpublikum Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten mexikanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Mexiko bietet eine exzellente geographische Ausgangslage für die Nutzung von Solarenergie. Das natürliche Potenzial zur Energieerzeugung aus Solarenergie in Mexiko liegt deutlich über den Werten der meisten Industrienationen, in denen die Energieerzeugung aus Solarenergie bereits eine maßgebliche Rolle spielt.
Dennoch basiert die Stromerzeugung in Mexiko bislang noch sehr stark auf fossilen Energien. Um den immensen Anstieg des Strombedarfs in den nächsten Jahren zu decken und gleichzeitig den internationalen Verpflichtungen Mexikos, seine Treibhausgasemissionen Landes bis 2020 um 30% zu reduzieren, nimmt die gezielte Förderung von erneuerbaren Energien zur Diversifizierung des Energiemixes allerdings eine zunehmend bedeutendere Stellung auf der politischen Agenda ein.

Das gilt insbesondere auch für die Solarenergie, die in Mexiko bis vor kurzem ein Schattendasein führte. Besonders der Bau von Solarparks galt im Vergleich zu Windenergieanlagen als teuer. Diese Vorstellung wurde mit der ersten Ausschreibung für regenerative Energieträger unter den neuen Regeln der Energiereform grundlegend widerlegt. Von insgesamt 5.403 Gigawattstunden (GWh) entfallen mehr als 4.000 GWh auf Photovoltaikanlagen. Bis 2018 sollen demzufolge elf Anlagen mit 18 bis 500 MWp errichtet werden, die meisten davon im südlichen Bundestaat Yucatán. Darunter findet sich auch das größte Projekt der Firma Vega Solar mit einer installierten Leistung von 500 MWp. Der Durchschnittspreis für den Sonnenstrom liegt bei 45,15 USD pro MWh.

Neben großen Anlagen ist auch die Installation von Photovoltaikpanels im Wohn- und Gewerbebereich interessant, wo die Kleinerzeuger Net Metering nutzen. 2015 waren nur rund 100 MWp durch Anlagen mit jeweils über 0,5 MWp vertreten, bei einer Gesamt-Stromerzeugungskapazität von (2014) rund 62 GW. Im Januar 2016 sind 21 MWp durch den Park Don Alejo des Unternehmens IUSASOL hinzugekommen. Gleichzeitig eröffnete IUSASOL eine Fabrik für Photovoltaikpanels. Das 70 Mio. USD teure Werk im Bundesstaat México soll im ersten Jahr 500.000 Panels produzieren, in drei Jahren sollen es 2 Millionen sein. Im ganzen Land sind bislang neben Don Alejo zwei weitere große Solarparks im Betrieb: Aura Solar I (39 MWp) und Tai Durango I (16,8 MWp).

Im Gegensatz zur großvolumigen Nutzung der Solarkraft sind Photovoltaikanlagen für Wohnhäuser und kleinere Gewerbe bereits verbreitet. In den vergangenen zwei Jahrzehnten fand Photovoltaik vor allem auch Anwendung zur Elektrifizierung netzferner, kleiner Ortschaften, und dort unter anderem in Schulen, Gesundheitseinrichtungen und der Landwirtschaft. Ende 2015 zählte die Regulierungsbehörde CRE (Comisión Reguladora de Energía) zusammen 113,9 MWp an Kapazität von Anlagen bis 0,5 MWp. Davon entfielen 73,5 MWp auf den Wohnbereich (Kapazität bis zu 10 kWp). Mexiko liegt bei der Installation kleiner Anlagen in Lateinamerika mit Abstand auf dem ersten Platz, vor der Dominikanischen Republik (21,0 MWp) und Brasilien (13,4 MWp).

Neben der Photovoltaik ist auch die Solarthermie in Mexiko eine gefragte Technologie. Sie wird hauptsächlich für die Warmwasserbereitung in Haushalten, Hotels und Schwimmbädern genutzt. Gerade im Einzelhandel ist auch das Thema solare Kühlung stark nachgefragt. Die Nutzung solarthermischer Anlagen in Mexiko ist im Gegensatz zur Photovoltaik bereits weiter verbreitet. Hieran hat insbesondere die Verwendung von Sonnenkollektoren für solaren Wassererwärmung entscheidenden Anteil.

Mexiko kann zusammenfassend als einen Markt mit sehr hohem Potenzial für Solartechnologien charakterisiert werden, dem aber noch teilweise die richtigen Geschäftsmodelle fehlen. Die natürlichen Voraussetzungen, die Verbesserung der regulatorischen Rahmenbedingungen, bereits aufgelegte Förderprogramme sowie das Interesse internationaler und mexikanischer Unternehmen lassen jedoch auf ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren schließen. Der starke jährliche Anstieg des Energieverbrauchs macht eine Erweiterung der bestehenden Stromerzeugungskapazitäten und Investitionen in den Sektor dringend notwendig.
Deutschland, als eines der Länder mit der höchsten Stromerzeugung aus Sonnenenergie, genießt einen exzellenten Ruf als internationaler Markt- und Innovationsführer im Bereich der Solartechnologie. Deutsches Know-how sowie deutsche Produkte werden in Mexiko stark nachgefragt. Der mexikanische Markt bietet interessierten deutschen Unternehmen insgesamt aussichtsreiche Perspektiven, um in zahlreichen Bereichen und unterschiedlichen Wertschöpfungsstufen aktiv zu werden. Neben dem Angebot von führenden Solartechnologien können deutsche Unternehmen insbesondere mit ihren Erfahrungen einen maßgeblichen Mehrwert für die Entwicklung der Solarenergie in Mexiko leisten. Der mexikanische Markt ist stabil und kontinuierliche Auftragschancen sind angesichts der dargestellten Rahmenbedingungen in Zukunft gegeben.

Zielgruppe in Deutschland:

Zielgruppe der AHK-Geschäftsreise sind Hersteller und Anbieter folgender Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Photovoltaik und Solarthermie:
• Projektentwickler
• Planer / Gutachter
• Komponentenhersteller
• Berater
• Investoren / Finanzdienstleister
• Zulieferer
• EPC
• Technologielieferanten: Panels, Wechselrichter, Gestelle (mit und ohne Tracking, BoS)
• O&M Anbieter

Weiterhin wird auch ein starkes Wachstum der dezentralen Solarerzeugung erwartet. Dies ist interessant für folgende Technologieanbieter:
• Panels, Wechselrichter, Montagesysteme, Speichertechnologien
• Anbieter von integrierten Lösungen (Leasing etc.)
• Installateure


Kosten

Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung),

Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Mexiko "Photovoltaik und Solarthermie"

Tagungsort

tbc
 
 Mexiko D.F.

Anmeldung und Information

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

Vertriebsleiter, Hersteller

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:030526895896
Telefax:030526895899
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Solar-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
mehr anzeigen
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06